Flughafenstreit : Gunter Gabriel singt für Tempelhof

Sänger Gunter Gabriel hat ein Lied für den Erhalt des Flughafens geschrieben. Der Song "Hände weg von Tempelhof" sei eine spontane Idee gewesen, so der 65-Jährige.

gabriel Foto: dpa
Singen für Tempelhof: Gunter Gabriel. -Foto: dpa

Er habe selbst lange in Berlin gelebt und fühle sich mit dem Airport sehr verbunden. "Es gibt einfach keinen Flughafen, der schöner ist als dieser", sagte der 65-Jährige.

Die Interessengemeinschaft City-Airport Tempelhof (Icat) sammelt seit Mitte Oktober Unterschriften für ein Volksbegehren, um einen Weiterbetrieb des Flughafens durchzusetzen. Er soll im Oktober 2008 geschlossen werden. Erst vor wenigen Tagen habe er von Gabriels Engagement für die Sache erfahren, sagte Icat-Vorsitzender Andreas Peter. Er fügt hinzu: "Das Lied wird definitiv unsere Hymne".

"Es geht nicht darum, 1,50 Mark zu verdienen", sagte Gabriel. Sein Einsatz sei "sanfter Lokalpatriotismus", auch wenn er selbst in Hamburg lebe. Er liebe Berlin und habe mittlerweile auch eine Wohnung in Kreuzberg. Seine Verbundenheit mit dem Flughafen bringt Gabriel in seinem Lied knapp auf den Punkt: "Wer dich nicht liebt, ist doof!" (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben