Geduldsprobe : Autofahrer sollten am Wochenende die City meiden

Für die Athleten ist es ein Kraftakt – für Berlins Autofahrer eine Geduldsprobe: Wegen des Marathonlaufs zur Leichtathletik-WM werden weite Teile der Innenstadt am Wochenende für den Verkehr gesperrt.

295529_3_xio-fcmsimage-20090820215420-006004-4a8da9ec8b749.heprodimagesgrafics83120090821ber2_marathon-strecke-foto.jpg

Für die Athleten ist es ein Kraftakt – für Berlins Autofahrer eine Geduldsprobe: Wegen des Marathonlaufs zur Leichtathletik-WM werden weite Teile der Innenstadt am Wochenende für den Verkehr gesperrt. Zwischen Alexanderplatz, Invalidenstraße, Straße des 17. Juni und dem Potsdamer Platz ist am Sonnabend und Sonntag jeweils von 7 bis 19 Uhr kein Durchkommen. In dieser Zeit gehen die Frauen und Männer auf die Zehn-Kilometer-Strecke durch Berlins City, die sie vier Mal durchlaufen müssen. Um auf die offizielle Gesamtlänge von 42,195 Kilometer zu kommen, umrunden sie beim letzten Durchgang noch den Fernsehturm und das Rote Rathaus. Einziges Schlupfloch durch die City ist am Wochenende tagsüber der Nord-Süd-Tunnel. Man sollte aber dessen Ausfahrt zum Potsdamer Platz meiden, weil dort der Marathon vorbeiführt. Am Freitag sind die Sperrungen moderater: Wegen des Geherlaufes ist nur die Allee Unter den Linden dicht. cs

Eine Flugsimulation über die Marathonstrecke zeigt die Website www.businesslocationcenter.de/marathon

0 Kommentare

Neuester Kommentar