Hauptbahnhof und A111 in Berlin : Die Folgen der WM-Meile: Keine Züge, keine Baustelle

Eigentlich sollte auf der Autobahn am Flughafen Tegel gebaut werden - verschoben. Eigentlich sollte auf der Stadtbahn ab Montag keine S-Bahn mehr fahren - leider nicht verschoben. Ein Baustelle mit Folgen: Denn am Dienstag könnte in Mitte die ganz große WM-Party steigen.

von und
Noch rollt's. Bald soll hier am Heckerdamm aber gebaut werden auf der Autobahn.
Noch rollt's. Bald soll hier am Heckerdamm aber gebaut werden auf der Autobahn.Foto: Thilo Rückeis

Schonfrist für die Autofahrer: Die Senatsverkehrsverwaltung hat die für vergangenen Mittwoch angekündigte Sperrung der Stadtautobahn am Heckerdamm in Charlottenburg verschoben. Dort sollte der Verkehr Richtung Süden über den westlichen Kurt-Schumacher-Damm geführt werden, um die Drainage der Autobahn erneuern zu können.

Der Starkregen der vergangenen Tage habe den Beginn der Arbeiten erschwert, sagte die Sprecherin der Verkehrsverwaltung, Daniela Augenstein. Zudem wolle man Rücksicht auf die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni nehmen, wo nach dem Einzug der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft ins Endspiel bei der Weltmeisterschaft in Brasilien mit einem besonders hohen Andrang ausgerechnet am ersten Ferienwochenende gerechnet werde. An diesem Wochenende wird allgemein mit sehr viel Verkehr auf den Straßen gerechnet.

Die Sperrung soll nun voraussichtlich in der Nacht zum 21. Juli erfolgen. Ab Dienstag gibt es bereits nächtliche Sperrungen. Ursprünglich sollten die Arbeiten zum Schulbeginn fertig sein.

Ab Montag fährt keine S-Bahn mehr zum Hauptbahnhof

Nicht nur Berufstätige müssen sich ab Montag umstellen. Denn dann unterbricht die S-Bahn ihren Verkehr auf der Ost-West-Strecke der Stadtbahn zwischen den Stationen Friedrichstraße und Zoologischer Garten. Rund 150.000 Fahrgäste sind davon betroffen - im Normalfall. Weil aber am Dienstag vielleicht die Fußball-Nationalmannschaft zur großen WM-Party auf die Fanmeile kommt und viele hunderttausend Fans mit der S-Bahn in die City fahren würden, müssen die nun andere Wege suchen. Vor allem am Hauptbahnhof steigen viele Fans aus und laufen dann rüber zur Fanmeile.

Jubel auf der Fanmeile nach dem Sieg gegen Brasilien
Deutschland hat mit 7:1 gewonnen: Auf der Fanmeile können es die Anhänger der deutschen Mannschaft kaum glauben. Wir zeigen das Geschehen vor dem Brandenburger Tor in Bildern.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: Reuters
08.07.2014 21:47Deutschland hat mit 7:1 gewonnen: Auf der Fanmeile können es die Anhänger der deutschen Mannschaft kaum glauben. Wir zeigen das...

Die Planungen für die S-Bahn sind nun ein paar Monate älter: Bis zum 4. August müssen die Fahrgäste auf Züge des parallelen Regionalverkehrs ausweichen, die allerdings nicht überall halten können. Zu Bahnhöfen ohne einen Zugstopp setzt die S-Bahn im Ersatzverkehr Busse ein. Weil die Regionalbahnen zumindest in den Hauptverkehrszeiten meist ziemlich voll sind, gibt es stündlich zwei zusätzliche Züge. Mehr Fahrten sind nicht möglich, weil die Strecke schon jetzt als überlastet eingestuft ist. Anschließend wird bis 25. August der Bereich Ostbahnhof–Friedrichstraße gesperrt. Unterbrochen sind derzeit bereits Strecken der S 1 zwischen Hohen Neuendorf und Waidmannslust sowie der S 8, S 85 und S 9 zwischen Treptower Park und Baumschulenweg.

Auch die BVG hat sich in die Sommerferien verabschiedet

Auch die BVG macht Ferien. Pünktlich zur Sommerpause in den Schulen hat sie – wie jedes Jahr – auch ihren Fahrplan ausgedünnt und bietet den Zurückgebliebenen nun weniger Fahrten als üblich an. Dies ist im Verkehrsvertrag mit dem Senat so vereinbart. So fahren bis zum Schulanfang unter anderem auf der U 3 (Nollendorfplatz–Krumme Lanke) die Züge durchgehend nur mit vier statt sechs Wagen; auf der U 4 (Nollendorfplatz–Innsbrucker Platz, der U 5 zwischen Hönow und Kaulsdorf-Nord sowie auf der U 8 zwischen Wittenau und Osloer Straße) gibt es auch in den Hauptverkehrszeiten nur noch einen Zehn-Minuten-Takt. Auf der U 7 (Rathaus Spandau–Rudow) und U 9 (Osloer Straße–Rathaus Steglitz) fahren die Züge in der Hauptverkehrszeit alle fünf Minuten. Sonst sind sie häufiger unterwegs. Weniger Fahrten gibt es auch auf zahlreichen Straßenbahn- und Buslinien.

Viertelfinale: Fans fiebern in der Sonne mit der Nationalelf
Riesenstimmung auf der Berliner Fanmeile. Mehr als 100.000 Fans verfolgten hier das WM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Frankreich.Weitere Bilder anzeigen
1 von 14Foto: dpa
04.07.2014 20:46Riesenstimmung auf der Berliner Fanmeile. Mehr als 100.000 Fans verfolgten hier das WM-Viertelfinale zwischen Deutschland und...

An diesem Wochenende wird es voll vor allem auf dem Flughafen Tegel

Die verschobenen Sperrungen auf dem Heckerdamm (siehe oben) passt auch anderen in den Kram: Denn an diesem ersten Ferienwochenende wird es sehr, sehr voll auf dem Flughafen Tegel. Mit dem Start der Sommerferien beginnt die Hauptreisezeit an den Flughäfen Schönefeld und Tegel – zumal viele Eltern mit Schulkindern gleich am ersten Wochenende abheben. „Allein zum Ferienbeginn (10. bis 13. Juli) werden an den Flughäfen Schönefeld und Tegel 350 000 Fluggäste erwartet“, teilte die Flughafengesellschaft mit. Mehr als 75 Prozent des Verkehrs davon werden über Tegel abgewickelt.

Nach dem Anfangsferienstress kommen am Montag die Bauarbeiter: Sie sanieren eine Woche lang auf dem Flughafen Tegel die südliche Start- und Landbahn. Gearbeitet wird zwar auch nachts, teilte die Flughafengesellschaft mit. Es könne allerdings zu Verspätungen kommen, weil der gesamte Verkehr auf der Nordbahn abgewickelt wird

Sehnsucht nach Urlaub? Dann ab auf die Besucherterrasse

Wer die Zeit bis zum Urlaubsbeginn (oder bis zum Start des Flugzeugs) überbrücken will, kann mal wieder die Besucherterrassen der Flughäfen besuchen (was bei Kindern stets zu perplexen Gesichtsausdrücken führt). Kleingeld fürs Fernrohr nicht vergessen. Die Terrasse im Flughafen Schönefeld befindet sich im zweiten Obergeschoss des Terminals A (10 bis 18 Uhr, zwei Euro Eintritt); die in Tegel ist zu finden neben dem Terminal D (8 bis 20 Uhr, zwei Euro Eintritt). Auch am BER wird es eine Besucherterrasse im Hauptterminal geben. Der Eintritt sollte teurer sein als in SXF und TXL. Kartenpreis: 3 Euro – soweit immerhin waren die Planungen schon mal. Aber auch diese Terrasse ist wie alles am BER: geschlossen.

Berlin sieht Schwarz-Rot-Gold
...von einer Deutschland-Fahne. Ob er wohl mitbrüllt vor Jubel oder gähnt vor Partymüdigkeit?Weitere Bilder anzeigen
1 von 20Foto: dpa
17.06.2014 09:26...von einer Deutschland-Fahne. Ob er wohl mitbrüllt vor Jubel oder gähnt vor Partymüdigkeit?

13 Kommentare

Neuester Kommentar