Herrenloses Gepäckstück gefunden : Polizeieinsatz legt S-Bahn-Ring teilweise lahm

Kurz nach 14 Uhr wurde in einer S-Bahn auf dem Ring ein herrenloses Gepäckstück gefunden. Der Zug musste geräumt, die Tasche untersucht werden. Die Ringbahnlinien S41 und S42 fuhren bis zum Abend teilweise verspätet.

von

Ein Polizeieinsatz hat den Verkehr auf dem S-Bahn-Ring am Donnerstagnachmittag teilweise lahmgelegt. Nach Auskunft eines Bahnsprechers wurde kurz nach 14 Uhr in einem Zug am Bundesplatz ein herrenloses Gepäckstück entdeckt. Am Südkreuz, also drei Stationen weiter östlich, habe die Bundespolizei den Zug dann räumen lassen und leer zum Bahnhof Hermannstraße geschickt, um den Gegenstand zu untersuchen. Sicherheitshalber musste dafür der sonstige Zugverkehr gestoppt werden. Die Bundespolizei war nach Auskunft eines Sprechers von der S-Bahn informiert worden, als der Zug der S46 mit etwa 150 Fahrgästen an Bord bereits im Bahnhof Südkreuz stand. Bei dem Gepäckstück habe es sich um eine Laptop-Tasche gehandelt. Sie habe sich später als leer erwiesen.

Um die stark befahrene Strecke im abendlichen Berufsverkehr nicht völlig zu verstopfen, ließ die Bahn die S47 bereits in Schöneweide enden statt an der Hermannstraße. Die S45 fuhr vom Flughafen Schönefeld nur bis zur Hermannstraße statt zum Südkreuz. Die Ringbahnlinien S41 und S42 fuhren bis zum Abend teilweise verspätet.

 

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben