Update

Hitzschäden zwischen Berlin und Magdeburg : Autobahn A2 nach Vollsperrung wieder geöffnet

Auf der A2 in Richtung Magdeburg ging am Mittwochvormittag nichts mehr vorwärts: Alle Fahrbahnen waren wegen Hitzeschäden gesperrt. Auf der Umleitung kommt es zu Stauungen. Am Nachmittag wurden zwei Spuren wieder freigegeben.

von
Hitzschäden auf der A2.
Hitzschäden auf der A2.Foto: dpa

Wegen Bauarbeiten nach Hitzschäden ist die Autobahn A2 komplett gesperrt gewesen. Die Fahrbahn sei wegen der hohen Temperaturen zwischen Wollin und Ziesar stark beschädigt und werde repariert, wie ein Sprecher der Brandenburger Autobahnpolizei am Mittwochvormittag bestätigte. Betroffen waren alle Spuren in Richtung Magdeburg. Am frühen Nachmittag wurden zwei Fahrstreifen wieder freigegeben und die Lage entspannte sich.

Zuvor waren die Fahrzeuge umgeleitet worden, jedoch ging es auf der alternativen Route nur sehr langsam voran, an zwei Stellen nur im Stop-and-go-Verkehr. Vor der Ausfahrt zur Umleitung habe sich ein Rückstau mit etwa neun Kilometern Länge gebildet.

Die Betonplatten der Fahrbahnen hatten sich wegen der anhaltenden Hitzebelastung um bis zu 20 Zentimeter angehoben. Blow-ups sorgten auch schon im vergangenen Sommer immer wieder für massive Verkehrsbehinderungen.

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben