Landsberger Allee : Wieder stößt Auto mit Tram zusammen

In der Landsberger Allee sind gegen sieben Uhr am Dienstagmorgen ein Pkw und eine Straßenbahn kollidiert. Auf der Marzahner Brücke häufen sich diese Unfälle. Zum Glück gab es bislang nur Blechschäden.

von

Mitten im Berufsverkehr ereignete sich am Dienstagmorgen erneut ein Tramunfall auf der Landsberger Allee in Marzahn. Ein PKW, der von der Marzahner Brücke in den Gewerbepark Knorr einbiegen wollte, beachtete die Vorfahrt nicht und stieß mit der Tram der Linie M6 zusammen. Sowohl die Tram als auch das Fahrzeug trugen leichte Beulen davon. Die beiden Fahrer und die Fahrgäste kamen jedoch mit einem Schrecken davon. Nach 15 Minuten konnte der Tramverkehr wieder aufgenommen werden, auch die Verkehrsbeeinträchtigungen hielten sich in Grenzen.

Es ist nicht das erste Mal, dass es an dieser Stelle zu Problemen kam. Nach Aussage von BVG-Sprecherin Petra Reetz ereignen sich Unfälle an der Einfahrt zum Gewerbepark ein bis zwei Mal im Monat. Bisher gingen alle Unfälle glimpflich aus. "Der PKW hat die Vorfahrt nicht beachtet", sagte Reetz. Die Sachlage sei klar. Die BVG sieht deswegen auch keinen Anlass für eine Änderung der Verkehrsführung. "Die Anlage ist nun einmal dort", sagte Sprecherin Reetz. "Wer auf den Gewerbepark möchte, muss über die Schienen."

Bereits am 6. Oktober hatte ein Unfall der Tramlinie M6 ein Verkehrschaos auf der Landsberger Allee ausgelöst. Auf der Kreuzung Ecke Petersburger Straße entgleiste ein Wagen der Straßenbahn-Linie M6, der mit einer anderen Tram zusammengestoßen war.

Am Montag hatte der Zusammenstoß einer S-Bahn mit einem LKW in Neuenhagen Aufsehen erregt. Dabei waren drei Menschen verletzt worden.

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben