Pendelverkehr : U-Bahnlinie 2 bis November unterbrochen

Zwischen Gleisdreieck und Wittenbergplatz wird die U2 ab Donnerstag gesperrt. Auf die Fahrgäste der Linie zwischen Pankow und Ruhleben kommen unruhige Zeiten zu.

von
Ab Donnerstag heißt es wieder geduldig sein auf den Bahnsteigen der U2.
Ab Donnerstag heißt es wieder geduldig sein auf den Bahnsteigen der U2.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Fahrgäste auf der U-Bahn-Linie U 2 sind bis November lange unterwegs und müssen mehrfach umsteigen. Um die Sanierungsarbeiten im Bahnhof Gleisdreieck fortsetzen zu können, wird der Verkehr zunächst zwischen den Bahnhöfen Potsdamer Platz und Wittenbergplatz von Donnerstag an unterbrochen. Als Ersatz setzt die BVG zwischen Potsdamer Platz und Nollendorfplatz Busse ein, die unterwegs nur am Bahnhof Kurfürstenstraße halten. Zwischen Nollendorfplatz und Wittenbergplatz fahren planmäßig die Linien U 1 und U 3. Wer ab Wittenbergplatz Richtung Zoo mit der U 2 weiterfahren will, muss erneut umsteigen.

Von Montag an entfällt der Ersatzverkehr mit Bussen, weil die Züge aus Pankow dann bis zur Station Gleisdreieck fahren, wo in die Bahnen der U 1 umgestiegen werden kann. Allerdings fahren die Bahnen zwischen Potsdamer Platz und Gleisdreieck nur alle zehn Minuten; jeder zweite Zug aus Pankow endet bereits am Potsdamer Platz. Der Abschnitt Gleisdreieck–Wittenbergplatz bleibt dicht. Die Arbeiten – und diese Einschränkungen – sollen bis zum 11. November dauern.

Dafür soll die seit fast einem Jahr gesperrte Strecke Olympiastadion-Ruhleben Ende Juli freigegeben werden.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben