Update

Polizeieinsatz : Herrenlose Koffer sorgen für Sperrungen

Am Montagabend wurde ein herrenloser Koffer am Hermannplatz gefunden, daraufhin wurde der U-Bahn-Verkehr unterbrochen. Am Dienstagmorgen fand die Polizei ein verdächtiges Gepäckstück an der Gedächtniskirche. Beide Koffer erwiesen sich als harmlos.

Die Berliner Polizei ist am Montag und am Dienstag zu verdächtigen Gepäckstücken am Hermannplatz und an der Gedächtniskirche gerufen worden. In beiden Fällen handelte es sich nicht um explosive Gegenstände, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte.

Der am Dienstagmorgen am Eingang der Gedächtniskirche gefundene Koffer enthielt den Angaben zufolge nur Müll, wie Entschärfer der Polizei bei ihren Untersuchungen feststellten. Gegen 08.30 Uhr wurden die kurzzeitigen Sperrungen auf den Bürgersteigen rund um die Kirche wieder aufgehoben.

Am Vorabend gegen 20 Uhr hatte ein BVG-Mitarbeiter auf dem U-Bahnhof Hermannplatz einen Koffer entdeckt. Daraufhin wurden die Eingänge zum Bahnhof gesperrt, die U-Bahnlinien 7 und 8 zwischen Möckernbrücke und Grenzallee beziehungsweise zwischen Boddinstraße und Kottbusser Tor unterbrochen. Außerdem wurde der Hermannplatz für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr gesperrt. Die Sicherheitsmaßnahmen wurden nach 21.30 Uhr wieder aufgehoben, nachdem Sprengstoffspezialisten der Polizei den Koffer untersucht und Entwarnung gegeben hatten. (dapd)

13 Kommentare

Neuester Kommentar