Prenzlauer Berg : Frau stirbt nach Zusammenstoß mit Tram

UPDATE Eine Tram erfasste am Freitagmorgen in Prenzlauer Berg eine Frau und klemmte sie ein. Die Feuerwehr konnte die schwer verletzte Seniorin zunächst befreien und in ein Krankenhaus bringen.

Eine 75-jährige Frau ist am Freitag im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg von einer Tram der Linie M2 überfahren und dabei getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, überquerte die Seniorin nach bisherigen Ermittlungen die Gleise an einem nicht ampelgeregelten Fußgängerüberweg, ohne dabei auf den Verkehr zu achten.

Die Feuerwehr befreite die unter dem Zug eingeklemmte Frau, die anschließend von einem Notarzt behandelt und in ein Krankenhaus gebracht wurde. Dort erlag sie kurze Zeit später ihren schweren Verletzungen. Aufgrund der Rettungsarbeiten musste die Prenzlauer Allee zwischen der Grell- und Erich-Weinert-Straße für rund drei Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei nur einen tödlichen Unfall mit Straßenbahnen, 2008 waren es noch acht gewesen. Der Rückgang könnte ein Erfolg der Präventionskampagne „Achte auf deine Linie“ sein, die die BVG 2009 gestartet hatte. Nach BVG-Angaben sind an den jährlich etwa 700 Unfällen mit Beteiligung einer Tram nur zu fünf Prozent deren Fahrer schuld. Fußgänger unterschätzten oft die Geschwindigkeit und den Bremsweg. Seit einigen Jahren müssen die Züge mit Licht fahren, um besser gesehen zu werden. (Ha/nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben