S-Bahn-Chaos : S-Bahn empfiehlt: die Konkurrenz

Auf der Stadtbahn kann man auf den Regionalexpress ausweichen. Die BVG verstärkt ihr Angebot, lässt längere und mehr Züge fahren.

Sigrid Kneist
299170_0_fb8661b0.jpg

WELCHE S-BAHNEN FALLEN AUS?



Vom Alexanderplatz nach Spandau sowie über Westkreuz nach Potsdam fahren keine S-Bahnen. Auf der Stadtbahn verkehrt somit keine S-Bahn mehr. Eingestellt ist auch der Verkehr zwischen Schöneweide und Spindlersfeld, zwischen Springpfuhl und Wartenberg sowie zwischen Strausberg und Strausberg Nord. Die S45 nach Flughafen Schönefeld fährt ebenfalls nicht.



WAS FÄHRT IM INNENSTADTBEREICH?

Im Innenstadtbereich sind die Ringbahn, die alle zehn Minuten fährt, sowie die S1 (Oranienburg-Potsdam) und S2 (Bernau-Blankenfelde), die im 20-Minuten-Takt verkehren sollen, nach wie vor das Kernstück des S-Bahn-Angebots. Auch die anderen Linien sollen im 20-Minuten-Takt fahren. Garantieren will die S-Bahn dies nicht. Die S8 zwischen Blankenburg und Hohen Neuendorf soll ohnehin nur alle 30 Minuten fahren.

WAS ERSETZT DIE STADTBAHN?

Vom Alex Richtung City West und weiter nach Spandau oder Potsdam kann man auf die Regionalzüge ausweichen. Zwischen Alex und Zoo fahren die Regionalzüge sieben Mal stündlich und halten auf dieser Strecke an den Bahnhöfen Friedrichstraße und Hauptbahnhof. Nicht gehalten wird am Hackeschen Markt. Dieser S-Bahnhof ist nur mit der Straßenbahn oder Bussen zu erreichen.



WELCHE ALTERNATIVEN GIBT ES?

Die S-Bahn selbst rät, möglichst auf die Konkurrenz, also parallel fahrende andere Verkehrssysteme auszuweichen. Wer etwa mit der S1 aus Oranienburg Richtung City muss, kann in Wittenau in die U8 umsteigen. Mit der S25 von Hennigsdorf kommend, kann man an den Stationen Tegel oder Karl-Bonhoeffer-Nervenkliniken in die U-Bahn wechseln.

VERSTÄRKT DIE BVG IHR ANGEBOT?

Auf der U2 zwischen Alexanderplatz und Theodor-Heuss-Platz wird der Zugverkehr verdichtet. Züge fahren dann alle drei bis fünf Minuten. Zusätzlich werden die Züge der U1 auf 8 Wagen verlängert. Auch bei der Straßenbahn werden auf wichtigen Strecken die Züge verlängert, etwa in den Hauptverkehrszeiten auf den Metro-Tramlinien M4 und M8 und der Tram 27. Die Metro-Buslinien X34 und X49 halten zusätzlich an der Haltestelle Scholzplatz (Nähe S-Bahnhof Pichelsberg). Die Linie 167 zwischen Schöneweide und Spindlersfeld wird verstärkt.



FAHREN ZUSÄTZLICHE BUSSE?

Zwischen dem S-Bahnhof Schöneweide (Brückenstraße) und Blaschkoallee verkehren Sonderbusse im 15-Minuten-Takt. Zwischen S- und U-Bahnhof Pankow und dem U-Bahnhof Osloer Straße, wo man mit U8 und U9 in Richtung Zoologischer Garten und Alexanderplatz weiterfahren kann, sind Busse Richtung City in der Zeit von 6.30 bis 9 Uhr und in der Gegenrichtung von 14 bis 18 Uhr im 15-Minuten-Takt im Einsatz.



WER HILFT NOCH?

Die Niederbarnimer Eisenbahn setzt werktags morgens und abends jeweils drei Züge auf der Strecke der Heidekrautbahn bis Gesundbrunnen ein. Die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft fährt zwischen Lichtenberg und Werneuchen.

WIE KOMMT MAN ZUM FLUGHAFEN?

Zum Flughafen Schönefeld fahren Regionalzüge jede halbe Stunde von Zoologischer Garten, Hauptbahnhof, Friedrichstraße, Alexanderplatz, Ostbahnhof sowie Karlshorst. Der Expressbus SXF 1 verkehrt alle 20 Minuten zwischen Südkreuz und dem Airport – zuschlagfrei.



GIBT ES SONDERTARIFE?

Fahrgäste mit einem Ticket AB können, um schneller in die Innenstadt zu gelangen, von den Bahnhöfen Berlin-Schönefeld oder Erkner mit der Regionalbahn fahren, ohne dass ein zusätzlicher Anschlussfahrausweis für Teilbereich C gelöst werden muss.

SIND FAHRRÄDER ERLAUBT?

Es ist nicht verboten, in den Zügen Fahrräder mitzunehmen, aber wegen der Überfüllung der Züge oft unmöglich. Kinderwagen und Rollstühle haben theoretisch Vorrang. Gleiches gilt bei der BVG.

WO GIBT ES WEITERE INFOS?

Telefonisch:

BVG 19 44 9

S-Bahn 297 43 333

VBB 25 41 41 41.

Im Internet:

www.bvg.de

www.s-bahn-berlin.de

www.vbbonline.de

Wer die Internet-Fahrplanauskunft der BVG nutzt, sollte bei der Wahl der Verkehrsmittel die S-Bahn ausblenden. Bei der VBB-Fahrinfo wird immer auch eine Alternative ohne Benutzung der S-Bahn genannt. Sigrid Kneist

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben