S-Bahn-Chaos : So kommen Sie durchs Wochenende

Zusatzangebote sollen am Wochenende die S-Bahn unterstützen. Ein Überblick.

Am Wochenende gibt es wegen der eingeschränkten S-Bahn-Verbindungen im Spät- und Nachtverkehr Zusatzangebote. So fahren die Verstärkungszüge zwischen Potsdam und Ostbahnhof ab Samstag auch zwischen 20.00 und 24.00 Uhr, wie der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) am Freitag mitteilte. In der Nacht zum Sonntag gebe es einzelne Zusatzfahrten.

Außerdem wird wieder Ersatzverkehr mit Bussen in den Nächten zum Samstag und zum Sonntag eingerichtet. Der S75-Ersatzbus vom Zoologischen Garten zum Nordbahnhof verkehrt zwischen 01.00 und 04.00 Uhr alle 15 Minuten und fährt ohne zusätzlichen Halt zum Hackeschen Markt weiter. Der S9-Ersatzbus verkehrt zu dieser Zeit alle 30 Minuten und fährt vom Flughafen Schönefeld zum Hackeschen Markt und von dort über Alexanderplatz zurück nach Schönefeld.

Die S-Bahn bietet in den Nächten zum Samstag und zum Sonntag auf den derzeit betriebenen Linien einen durchgehenden Nachtverkehr an. Der VBB empfiehlt dennoch, die U-Bahn sowie den übrigen Nachtverkehr der BVG in Anspruch zu nehmen.

Das Angebot der Berliner S-Bahn wird ab Montag (3. August) aufgestockt. So verkehren unter anderem wieder S-Bahnen zwischen Zoo und Ostbahnhof. Der S-Bahn-Betrieb sei aber dennoch vom Normalangebot weit entfernt, sagte eine VBB-Sprecherin. Oft würden nur Kurzzüge unterwegs sein, die auf fast allen Linien nur im 20-Minuten-Takt verkehrten. Auf der Stadtbahn und im Nord-Süd-Tunnel fahren jeweils neun Züge pro Stunde und Richtung. (jg/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar