S-Bahn : Wer ist Peter Buchner, der neue Geschäftsführer?

Der 42-jährige Peter Buchner leitete bisher den Regionalverkehr in Berlin-Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Dort machte er nach Ansicht von Fachleuten eine gute Arbeit.

Klaus Kurpjuweit
285583_0_45cbbcdd.jpg
Buchner

Der Neue an der Spitze der S-Bahn kennt die Bahn in Berlin. Der 42-jährige Peter Buchner leitete bisher den Regionalverkehr in Berlin-Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Dort machte er nach Ansicht von Fachleuten eine gute Arbeit. Der hiesige Regionalbereich der Bahn gehöre beim Betrieb zu den besten in Deutschland, lobte der Chef des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), Hans-Werner Franz. Trotzdem wird die Bahn einen Teil ihrer Aufträge verlieren, weil der VBB in der laufenden Ausschreibung nicht zugelassen hat, dass ein Bewerber alle Strecken betreiben darf. Dagegen hatte sich Buchner vehement gewehrt.

Ob er sich nun auch bei der S-Bahn einer Ausschreibung stellen muss, wird sich zeigen. Die Grünen-Abgeordnete Claudia Hämmerling verlangt einen solchen Schritt, weil die alte Leitung die Sicherheit der Fahrgäste gefährdet habe.

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wirbt um einen „gewissen Vertrauensvorschuss“ für die neue Führung. Der Austausch des Leitungsteams sei ein Zeichen für eine neue Politik bei der Bahn. Der Konzern sei „auf einem gutem Weg, ein kundenorientiertes Unternehmen“ zu werden.

Der Betriebswirt Buchner wird als „Eisenbahner“ anerkannt, der das System der Bahn begriffen habe. Zuletzt wurde die S-Bahn von Nichtfachleuten geführt. Buchner hatte seine Laufbahn im Vorstandsbüro des damaligen Bahnchefs Heinz Dürr begonnen und lebt seit 1993 in der Region. Brandenburgs Infrastrukturminister Reinhold Dellmann (SPD) schätzt die Fachkompetenz und Verlässlichkeit Buchners, der als gebürtiger Niederbayer 1989 den bayerischen Landesverband von Pro Bahn, einer Kundenorganisation, mitgegründet hatte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben