Sanierung : Drei Linien der U-Bahn unterbrochen

Auf dem seit dem 21. März wegen Bauarbeiten gesperrten Abschnitt der U-Bahn-Linie U 1 zwischen Kottbusser Tor und Wittenbergplatz fahren jetzt wieder die Züge; dafür kommt es nun woanders monatelang zu Einschränkungen – vorwiegend in der Nacht.

von

Um die Sanierungsarbeiten im Bahnhof Mehringdamm fortsetzen zu können, unterbricht die BVG von Sonntag an bis zum 24. November jeweils sonntags bis donnerstags ab 21.45 Uhr den Verkehr auf der U 7 zwischen Möckernbrücke und Hermannplatz. Als Ersatz fahren Busse. Auf der U 6 gibt es gleichzeitig ebenfalls bis zum 24. November Pendelverkehr zwischen Hallesches Tor und Platz der Luftbrücke.

Der Bahnhof Mehringdamm war in den 20er Jahren als dreigleisige Station gebaut worden. Mit dem Ausbau der Linie U 7 wurde er in den 60er Jahren zu einem viergleisigen Bahnhof umgebaut; die alten Gewölbedecken verschwanden hinter einer Abdeckung. Bei der Sanierung wird die alte Gewölbestruktur wieder sichtbar gemacht.

Ebenfalls von heute an fahren die Züge der U 3 von Krumme Lanke sonntags bis donnerstags ab 22 Uhr nicht mehr zum Nollendorfplatz, sondern enden bereits an der Spichernstraße. Zwischen den Stationen Spichernstraße und Augsburger Straße fahren Busse. Die Züge können nicht mehr den Bahnhof Wittenbergplatz passieren, weil dort die Stahlstützen auf den Bahnsteigen saniert werden müssen, die direkt an der Bahnsteigkante stehen. Deshalb muss hier der Zugverkehr der U 3 eingestellt werden. Die Züge der U 1 und U 2 fahren weiter. Die Arbeiten an den Stützen sollen am 9. Juni beendet sein.


0 Kommentare

Neuester Kommentar