Sommer-Baustellen : Schleichen auf heißem Asphalt

Die Straßenbautrupps sind während der Sommerferien schwer beschäftigt. Autofahrer in Berlin müssen mit erheblichen Behinderungen rechnen. Auf unserer interaktiven Karte zeigen wir Ihnen, wo.

von und
Wer die Sommerferien in Berlin verbringt, muss sich auf noch mehr Baustellen gefasst machen.
Wer die Sommerferien in Berlin verbringt, muss sich auf noch mehr Baustellen gefasst machen.Foto: dpa

Auch in diesem Jahr hat mit dem Beginn der Sommerferien wieder eine umfangreiche Bautätigkeit auf Berlins Straßen eingesetzt. Die verkehrsarme Urlaubszeit wird genutzt, um größere Instandsetzungen vorzunehmen. Daheimgebliebene müssen deshalb vielerorts mit Behinderungen, Staus und Umleitungen rechnen – zusätzlich zu den bekannten Großbaustellen auf Hauptstraßen, die teilweise schon seit Monaten den Verkehr bremsen.

So begann am Montag in Mitte der Umbau der Glinkastraße zwischen Unter den Linden und Behrenstraße. Die Fahrbahn in dem 125 Meter langen Abschnitt wird erneuert, ihre Breite von derzeit bis zu 26 Metern auf einheitlich zwölf Meter reduziert. Dadurch entsteht auf der östlichen Seite eine Freifläche für den später geplanten Bau der Lindengalerie. Die Arbeiten werden sich bis zum Mai kommenden Jahres hinziehen, für Autos gibt es in dieser Zeit nur eine Spur pro Richtung.

Ebenfalls ab Montag wird in einer gemeinsamen Aktion von Straßenbau- und Leitungsbetrieben die Karl-Liebknecht-Straße zwischen Wadzeck- und Mollstraße innerhalb von nur drei Wochen in zwei Abschnitten völlig erneuert.

Unsere Grafik zeigt alle wichtigen neuen Ferienbaustellen in den Bezirken, die zu den schon länger bestehende Baustellen zusätzlich hinzukommen.

CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF

Seit Montag erhält die Bundesallee zwischen Hohenzollerndamm und Lietzenburger Straße sowie in Teilbereichen zwischen Hohenzollerndamm und Trautenaustraße eine neue Deckschicht. Bis Ende August stehen pro Richtung nur zwei Fahrspuren zur Verfügung. Am 24. und 25. Juli wird die westliche Fahrbahn zwischen Spichernstraße und Hohenzollerndamm voll gesperrt. Ebenfalls seit Montag wird bis Ende August die Pestalozzistraße zwischen Wieland- und Schlüterstraße saniert. Sie ist während dieser Zeit nur einspurig in Richtung Wielandstraße befahrbar.

Der Kaiserdamm wird vom 16. bis 30. Juli in zwei Bauabschnitten zwischen Theodor-Heuss-Platz und Königin-Elisabeth-Straße sowie zwischen Sophie-Charlotten- und Schloßstraße saniert. Werktags stehen zwei Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung, an den Wochenenden werden die Kreuzungen jeweils zur Hälfte gesperrt, der Verkehr umgeleitet. Auf dem Ernst-Reuter-Platz erhöhen vom 16. Juli bis 9. August Sanierungsarbeiten an den Wochenenden die Staugefahr. Auf dem Hohenzollerndamm zwischen Uhland- und Fasanenstraße in Wilmersdorf dürften Arbeiten an der Dichtung des U-Bahntunnels noch bis Ende November Engpässe zur Folge haben.

FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG

Bis Ende August erhält die Gneisenaustraße zwischen Mehringdamm und Schleiermacherstraße eine neue Deckschicht aus lärmoptimiertem Asphalt. Gleichzeitig werden die Entwässerungsanlagen instandgesetzt.

LICHTENBERG

In der Alfredstraße zwischen Fanningerstraße und Frankfurter Allee arbeitet Vattenfall noch bis zum Monatsende an der Beseitigung einer Störung der Fernwärmeleitung. Wegen der erforderlichen Fahrstreifenreduzierung drohen Staus.

MARZAHN-HELLERSDORF

Wegen der Fahrbahninstandsetzung ist die Straße Alt-Mahlsdorf bis zum 13. August in stadtauswärtiger Richtung eingeengt, der Kressenweg gesperrt.

MITTE

Vom 20. Juli bis 31. August wird die Fahrbahn des Lützowufers zwischen Klingelhöfer- und Lützowstraße erneuert, in Richtung Potsdamer Straße steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Vom 20. Juli bis 29. August wird das Schöneberger Ufer zwischen Kluck- und Potsdamer Straße saniert. Die Fahrbahn wird abschnittsweise halbseitig gesperrt, es muss mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

NEUKÖLLN

Um die Sanierung der Parchimer Allee bis zum Ferienende abschließen zu können, kommt es zu erheblichen Verkehrsbeschränkungen. Ab Montag gibt es bis zum 25. Juli eine Vollsperrung von der Buschkrug- bis zur Fulhamer Allee, vom 26. Juli bis 8. August in der entgegengesetzten Richtung. Ab dem 9. August bleibt im Kreuzungsbereich Buschkrug-/Parchimer Allee in jeder Richtung ein Fahrstreifen frei, das Ein- und Ausfahren in die Parchimer Allee insbesondere beim Linksabbiegen wird nur eingeschränkt möglich sein. Dis Buslinie M 46 wird bis zum 22. August über Britzer Damm und Blaschkoallee umgeleitet.

Wegen des Einbaus einer Abwasserleitung wird die Straße Alt Rudow zwischen Köpenicker Straße und Neudecker Weg vom 24. bis 31. Juli voll gesperrt. Damit der Verkehr abfließen kann, wird die Einbahnstraßenregelung in der Straße Am Hanfgraben umgekehrt. Auf dem Buckower Damm kommt es in Höhe der Gutschmidtstraße vom 6. bis 16. August insbesondere an den Wochenenden zu Einschränkungen.

PANKOW

Ab Montag wird die östliche Fahrbahnhälfte der Wollankstraße ab Florastraße in Richtung Rathauscenter erneuert. Bis zum 20. August steht pro Richtung nur eine Fahrspur zur Verfügung, die Verkehrsführung an der Kreuzung mit Schönholzer- und Breite Straße muss erheblich verändert werden. Wegen Bauarbeiten der Wasserbetriebe muss die Schönhauser Straße vor der Dietzgenstraße vom 16. bis 22. Juli voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Kastanienallee. Wegen des Umbaus der Tram-Haltestelle bei gleichzeitiger Sanierung der Decke des U-Bahntunnels kommt es noch bis zum 26. September in der Berliner Straße zwischen Westerland- und Elsa-Brändström-Straße zu erheblichen Behinderungen.

REINICKENDORF

Die Fahrbahndecke der Berliner Straße zwischen Veit- und Bernstorffstraße wird vom 24. Juli bis 22. August in zwei Bauabschnitten erneuert. In beiden Phasen wird jeweils eine Fahrbahn gesperrt und der Verkehr über die Gegenfahrbahn geleitet. Die Buslinien 133 und N 6 werden umgeleitet.

SPANDAU

Nach dem Abschluss der Arbeiten an einer Fernwärmeleitung von Vattenfall wurde jetzt mit der Fahrbahnerneuerung der Schmidt-Knobelsdorf-Straße begonnen. Es steht nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung, zeitweilig kommt es zu einer Einbahnstraßenregelung.

STEGLITZ-ZEHLENDORF

Mit der Instandsetzung der Kaiser-Wilhelm-Straße zwischen Dillges- und Paul-Schneider-Straße wurde am Montag begonnen. Der Verkehr wird bis zum 7. August zunächst in Richtung Tempelhof und dann in Richtung Lichterfelde einseitig geführt. Zeitgleich erfolgt in Lichterfelde die Sanierung der Königsberger Straße zwischen Morgensternstraße und Haus Nummer 36, wo der Verkehr jeweils um einen Fahrstreifen eingeengt wird.

TEMPELHOF-SCHÖNEBERG

In der Hauptstraße zwischen Akazien- und Dominicusstraße kann der Verkehr bis Ende September teilweise nur einspurig an Baustellen der Wasserbetriebe vorbeigeführt werden. Die Akazienstraße ist gesperrt, die Albertstraße zur Einbahnstraße erklärt. In der Arnulfstraße hat die Erneuerung der Fahrbahn begonnen.

In der Tauentzienstraße zwischen Wittenbergplatz und Nürnberger Straße dauern die Dichtungsarbeiten am U-Bahntunnel noch bis zum Jahresende an. Da pro Richtung nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht, kommt es zu erheblichen Staus. Als Umleitung werden die Lietzenburger- oder die Budapester Straße empfohlen.

TREPTOW-KÖPENICK

Die Köpenicker Landstraße wird noch bis zum 22. Juli zwischen Bulgarischer Straße und Dammweg instandgesetzt. Vom 16. Juli, 18 Uhr, bis zum 19. Juli, 5 Uhr, gibt es eine Vollsperrung. Die Müggelheimer Straße wird vom 19. Juli bis 20. August zwischen Pablo-Neruda-Straße und Alt-Köpenick saniert, es besteht erhebliche Staugefahr.

Im Juli wird auch mit dem Umbau des Fürstenwalder Damms zwischen Bellevuestraße und Hirschgartendreieck begonnen. Die Arbeiten finden in mehreren Abschnitten statt und dauern bis Juli 2013, es steht nur eine Spur pro Richtung zur Verfügung.

Autoren

43 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben