Statistik : Rekord: Mehr als 20 Millionen Fluggäste

Das Passagieraufkommen an den Berliner Flughäfen wächst enorm. Mit 20 Millionen Passagieren im vergangenen Jahr wurde eine neue Rekordmarke erreicht. Europaweit liegt Berlin auf Platz 15.

BerlinNach Angaben des Chefs der Berliner Flughäfen, Rainer Schwarz, entrspricht das einem Zuwachs von 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die hauptstädtischen Flughäfen stünden damit auf dem dritten Platz der Airport-Rangliste in Deutschland, sagte Schwarz auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin.

Gemessen am Passagieraufkommen erreichten die Berliner Flughäfen in Europa mittlerweile Platz 15 der Flughafenstandorte. Berlin wächst laut Schwarz "rund ein Drittel schneller als der Luftverkehrsmarkt in Deutschland, Europa und der Welt".

Luftverkehr bleibt Wachstumsbranche

Treiber des Wachstums war im Jahr 2007 der Flughafen Tegel mit einer Steigerung der Fluggastzahlen um rund 13,1 Prozent auf 13,4 Millionen Fluggäste. Der Airport Schönefeld wuchs um 4,5 Prozent auf 6,3 Millionen Passagiere. Der Flughafen Tempelhof zählte rund 350.000 Fluggäste, fast die Hälfte weniger als im Jahr zuvor.

"Der Luftverkehr bleibt auch in Zukunft eine Wachstumsbranche", betonte Schwarz. Allein für Deutschland prognostizierten Experten eine Verdopplung der Passagierzahlen innerhalb der nächsten 15 Jahre. Der künftige Hauptstadtflughafen BBI, der im November 2011 eröffnet
werden soll, verfüge über genehmigte Kapazitäten von 40 Millionen Passagieren jährlich. Dies ist aus Sicht von Schwarz ein riesiger Standortvorteil gegenüber anderen deutschen und europäischen Flughäfen, die an ihre Wachstumsgrenzen stießen. (tbe/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben