Tegel : Ambulanzflugzeug kommt von Fahrbahn ab

Ein Ambulanzflugzeug der Luxembourg Air Rescue ist am Freitagabend in Berlin-Tegel verunglückt. Die Maschine sei nach links von der Landebahn abgekommen, sagte ein Flughafensprecher.

von

Ein Ambulanzflugzeug der Firma Luxembourg Air Rescue ist am Freitagabend auf dem Flughafen Tegel verunglückt. „Kurz nach der Landung, gegen 23 Uhr, blockierte aus ungeklärter Ursache das linke Rad der Maschine“, sagte am Sonnabend ein Sprecher der Rettungsorganisation. Die Maschine sei dann beim Ausrollen von der Piste abgekommen und im tiefen Schnee stecken geblieben. Die Passagiere blieben unverletzt. Zu Beeinträchtigungen des Flugverkehrs kam es nicht.

Das rechte Fahrwerk wurde jedoch stark beschädigt. Das Flugzeug musste mit schwerem Gerät aus dem Schnee gezogen werden. An Bord befanden sich zwei Piloten, zwei Ärzte und ein Patient aus der Ukraine, der nach Berlin gebracht worden war. Der zweistrahlige Learjet steht jetzt in einer Halle des Flughafens und soll in den kommenden Tagen repariert werden, so der Sprecher.

Anfang Januar musste auf demselben Flughafen eine Maschine der Fluggesellschaft Airberlin mit 124 Passagieren Richtung Zürich den Start abbrechen. Der Pilot hatte im Cockpit bei einem Bordinstrument eine Unregelmäßigkeit festgestellt. Daraufhin rollte er das Flugzeug zum Terminal zurück.

Wenige Tage zuvor hatte am Flughafen Dortmund eine mit 165 Passagieren besetzte Airberlin-Maschine ebenfalls den Start abgebrochen. Dabei rutschte die Maschine über das Ende der Landebahn hinaus und kam mit dem Fahrwerk erst auf der angrenzenden Wiese zum Stehen. Verletzt wurde auch in diesem Fall niemand.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben