''Unregelmäßigkeiten'' : Flugzeug in Berlin-Tegel bricht Start ab

Auf dem Flughafen Berlin-Tegel hat eine Maschine der Fluggesellschaft Air Berlin am Mittwochmorgen den Start abgebrochen. Der Pilot habe im Cockpit bei einem Bordinstrument eine Unregelmäßigkeit festgestellt, sagte eine Air-Berlin-Sprecherin.

Daraufhin sei das Flugzeug zum Terminal zurückgerollt. Derzeit werde die Machine untersucht. Die 124 Passagiere mit Flugziel Zürich blieben der Sprecherin zufolge unverletzt. Nach rund zweistündiger Wartezeit bestiegen sie ein Ersatzflugzeug.

Bereits am Dienstag hatte in Dortmund eine mit 165 Passagieren besetzte Air-Berlin-Maschine den Start abgebrochen. Dabei rollte die Maschine über das Ende der Landebahn hinaus und kam mit dem Fahrwerk erst auf der angrenzenden Wiese zum Stehen. (smz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben