"Velothon"-Radrennen : Straße des 17. Juni gesperrt – am Sonntag folgt die halbe Stadt

Autofahrer auf der Ost-West-Achse kennen die Verkehrsschilder schon ziemlich gut: Die Straße des 17. Juni wird am Donnerstagmittag gesperrt – und zwar bis Sonntagabend.

Donnerstagnachmittag findet dort eine Fahrzeugparade statt mit 50 zukunftsweisenden Modellen im Rahmen eines Elektro-Mobilitäts-Kongresses. Anschließend beginnen die Vorbereitungen für die „Velothon“-Radrennen. Erwartet werden laut Polizei 15000 Freizeitsportler, die auf 60 Kilometern durch die Stadt fahren. Für ambitionierte Ausdauerradsportler gibt es eine 120-Kilometer-Strecke, die bis nach Brandenburg führt. Darüber hinaus wird in diesem Jahr erstmals ein Profiradrennen über eine Distanz von 180 Kilometern ausgerichtet. Mit den meisten Verkehrsbehinderungen muss laut Polizei am Sonntag zwischen 8 Uhr und 17.15 Uhr gerechnet werden, wo die gesamte Rennstrecke für den Verkehr gesperrt wird. Diese darf auch von Fußgängern nicht überquert werden. Nach Veranstalterangaben verläuft die Rennstrecke durch acht der zwölf Bezirke. Den Berlinern empfiehlt der Veranstalter, auf U- und S-Bahn umzusteigen. Bus- und Straßenbahnlinien sollten hingegen gemieden werden, da es hier auch Einschränkungen gebe – das BVG-Info-Telefon hat die Nummer 19 449. AG/dapd

Die Strecke mit allen Zeiten im Netz: www.skoda-velothon-berlin.de

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben