Verkehr : 200.000 Fahrgäste auf der U 55

Eine Woche nach dem Start der „Kanzler-U-Bahn“ haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) schon fast 200 000 Passagiere gezählt.

Nachdem am Premierentag 70 000 Menschen mit der neuen Linie U 55 unterwegs waren, seien täglich etwa 20 000 Fahrgäste dazugekommen, sagte BVG-Sprecherin Petra Reetz. „Das ist deutlich mehr, als wir erwartet haben.“ Die neue Strecke war am 8. August eröffnet worden. Für die Fahrt zwischen den drei Stationen Hauptbahnhof, Bundestag und Brandenburger Tor brauchen die Züge drei Minuten. Während der Leichtathletik-WM rechnet die BVG noch einmal mit einem Anstieg der Fahrgastzahlen. Mit der Haltestelle Brandenburger Tor biete die U55 schließlich eine „günstige Verbindung zu den Laufwettbewerben“, betonte Reetz. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar