Weißensee : Raser verursacht bei Flucht drei Verkehrsunfälle

Ein unbekannter Autofahrer, der sich in der vergangenen Nacht einer Polizeikontrolle in Weißensee entzogen hatte, verursachte bei seiner Flucht drei Verkehrsunfälle.

Katz und Mausspiel mit der Polizei. Zwei Beamte wollten am Mittwochabend an der Kreuzung See- Ecke Roelckestraße den Fahrer eines Audi überprüfen und fuhren aus diesem Grund dem Mann bis zur Greifswalder Straße nach. Zunächst hielt der Fahrer auch an, doch fuhr dann mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Weißensee, wie die Polizei mitteilte.

Die Beamten verfolgten den Fahrer, verloren ihn jedoch aufgrund seiner rücksichtslosen Fahrweise kurz darauf aus den Augen. Als der Flüchtende an der Kreuzung Streu- Ecke Behaimstraße rechts in die Streustraße abbog, kollidierte er frontal mit dem Fahrzeug einer 21-jährigen Fiat-Fahrerin, die in Richtung Roelckestraße unterwegs war. Anschließend fuhr der Mann rückwärts, drehte sich um 180 Grad im Kreuzungsbereich und stieß gegen einen Gehwegpoller.

Der Audi-Fahrer flüchtete danach in Richtung Rennbahnstraße, wo ihn die Beamten erneut aus den Augen verloren. Aufgrund eines Hinweises entdeckten die Polizisten das stark beschädigte Fahrzeug im Nachtalbenweg Ecke Am Graben. Der Fahrer, der zuvor durch eine geschlossene Schranke einer Kleingartenkolonie gefahren war, flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Beamten stellten das Auto sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ein. (jg)

2 Kommentare

Neuester Kommentar