Winter : Verspätungen und Flugstreichungen an den Flughäfen

Die gute Nachricht ist: Die Berliner Flughäfen sind offen. Doch Passagiere müssen mindestens mit Verspätungen rechnen. Einige Flüge mussten gestrichen werden.

Wir kommen klar. Das ist die Botschaft der Berliner Flughäfen. Trotz des Wetters laufe alles recht geordnet ab, sagte ein Sprecher der Berliner Flughäfen Tagesspiegel.de. Es gebe allerdings weniger Abflüge. "Einmal müssen wir die Maschinen enteisen und wir können sie nicht so eng staffeln", erklärte der Sprecher. Deshalb müssten die Passagiere mit Verspätungen rechnen. "Wir sind mit mehr als 100 Kollegen im Einsatz, um den Betrieb am Laufen zu halten", sagte der Sprecher.

Mehrere Flüge würden zusammengelegt. Doch von einigen anderen Flughäfen würden keine Flüge nach Berlin fliegen. "Dort hat der Winter noch härter zugeschlagen als bei uns ", sagte der Sprecher. Passagiere sollten unbedingt vor ihrer Fahrt zum Flughafen ihre Airline kontaktieren, rät der Flughafensprecher. In Tegel seien mehr Flüge betroffen als in Schönefeld, da dort mehr Verkehr sei. Wie viele Flüge genau betroffen sind, wollte der Sprecher nicht sagen. (jg)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben