Berlin : Verkehrsberuhigte Zone: Für Fußgängerzone am Hackeschen Markt

tob

Zugeparkte Straßenbahngleise, Staus auf der Rosenthaler Straße - der Hackesche Markt droht im Verkehr zu ersticken. Das Bezirksamt soll nun auf Antrag der Grünen prüfen, wie die Situation entschärft werden kann. Einem entsprechenden Antrag hat am Montagabend der Wirtschaftsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Mitte (BVV) einstimmig zugestimmt. Die Vorschläge darin reichen von längeren Grünphasen für Fußgänger bis zur Sperrung von Straßen für den Individualverkehr, im Klartext eine Art Fußgängerzone.

Der Wortlaut des Antrags wurde leicht geändert. Bei der Sperrung von Straßen soll das Bezirksamt nun zunächst prüfen, ob diese überhaupt machbar sind. In dem Antrag kommt ein Areal zwischen Sophienstraße, Dircksenstraße und Großer Hamburger Straße für die Fußgängerzone in Frage.

Beschlossen wurden ferner ein Vor-Ort-Termin mit dem Verkehrsausschuss am Hackeschen Markt. Die dort ansässigen Gewerbetreibenden sollen in die Planung einbezogen werden. Der Verkehrsausschuss wird sich heute (17.30 Uhr, Parochialstraße 1 - 3, Raum 125) mit dem Thema befassen. Einen Entschluss über den Antrag könnte die nächste Bezirksverordnetenversammlung herbeiführen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben