Verkehrspolitik : Grüne fordern mehr Einsatz für Klimaschutz

Die Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus hat den Senat in der Verkehrspolitik zu größeren Anstrengungen für den Klimaschutz aufgefordert.

Berlin - So müsse noch mehr Güterverkehr von der Straße auf die Schiene verlegt werden, sagte die verkehrspolitische Sprecherin, Claudia Hämmerling. Dafür brauche die Stadt neue, kleine Schienenlogistikstandorte zur weiteren Erschließung der Gewerbegebiete.

Darüber hinaus forderten die Grünen eine Neuausrichtung der Stadt- und Verkehrsplanung. Die bisherige Aufteilung in Arbeits-, Kultur-, Einkaufs- und Wohngebiete verursache nur überflüssigen Verkehr, sagte Hämmerling. Ferner werde der Straßenbau zugunsten des Ausbaus des öffentlichen Personennahverkehrs bevorzugt. Zudem sollten durch den Ausbau von Geh- und Radwegen mehr Anreize für die Bürger geschaffen werden, das Auto stehen zu lassen, hieß es.

Schließlich vernachlässige der Senat seinen Einfluss auf das Nahverkehrsangebot der BVG, erklärte die Grünen-Politikerin. Die Verkehrsbetriebe würden immer unattraktiver, weil sie die Preise erhöhten und zugleich das Angebot von Straßenbahn- und U-Bahnlinien ausdünnten. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben