Verkehrsrowdy : Zu schnell zum Anhalten

Mit einer unverfrorenen Bemerkung hat am Morgen ein junger Mann aus Reinickendorf Beamte der Autobahnpolizei in Erstaunen versetzt. Er war der Ansicht, das rote Ampeln eher eine Empfehlung als eine Verpflichtung darstellten.

Berlin - Nachdem der 20-Jährige auf der Seestraße in Wedding zwei rot zeigende Ampeln ignoriert hatte und einfach weitergefahren war, hielten ihn die Beamten an, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Auf ihre Hinweise wegen seines verantwortungslosen Fehlverhaltens reagierte er mit Unverständnis und fragte, wie er denn mit einer Geschwindigkeit von fast 100 Kilometern in der Stunde an einer rot zeigenden Ampel noch anhalten solle. Die Polizisten beschlagnahmten den Führerschein auf Probe des jungen Mannes und erstatteten Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar