VERKEHRSSÜNDERIN IN STEGLITZ : Sturzbetrunken durch die Tempo-30-Zone

Bitte mal rechts ran!
Bitte mal rechts ran!Foto: picture alliance / dpa

SCHNELL UNTERWEGS



Polizisten stoppten am Mittwochabend eine Autofahrerin, die mit 56 Stundenkilometern durch eine Tempo-30-Zone fuhr. Die Beamten führten eine Geschwindigkeitskontrolle in der Crailsheimer Straße in Steglitz durch und hielten den Wagen wegen der zu hohen Geschwindigkeit an. Zunächst wollten die Polizisten nur ihren Führerschein sehen, bemerkten dann jedoch eine starke Alkoholfahne bei der Fahrerin. Die 40-Jährige musste pusten, die Messung des Atemalkohols ergab einen Alkoholwert von 2,39 Promille. Sie wurde auf eine Polizeiwache gebracht, wo ihr auf richterliche Anordnung hin Blut abgenommen wurde.

RECHTLICHE FOLGEN

Ab einer Blutalkoholkonzentration von 1,1 Promille liegt in Deutschland absolute Fahruntüchtigkeit vor. Diesen Wert dürfte die 40-Jährige angesichts des ersten Messergebnisses deutlich überschritten haben. Sie musste ihren Führerschein noch an Ort und Stelle abgeben. Ihre Trunkenheitsfahrt hat aber noch weitere Folgen: Die Frau erwarten ein Strafverfahren, ein Entzug der Fahrerlaubnis für mindestens neun Monate sowie sieben Punkte im Flensburger Verkehrszentralregister.kat

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben