Verkehrsunfälle : Zahl der verunglückten Kinder gesunken

Die Zahl der im Berliner Straßenverkehr verunglückten Kinder ist 2005 gesunken. Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 1297 Kinder unter 15 Jahren zu Schaden, das waren 4,2 Prozent weniger als 2004.

Berlin - Nach Angaben des Statistischen Landesamtes verunglückten 491 Kinder als Fußgänger (-9,1 Prozent), 438 als Radfahrer (-0,7 Prozent) und 321 als Mitfahrer in einem Pkw (+1,9 Prozent). Die Zahl der leicht verletzten Kinder ging um 50 auf 1125 zurück, die der schwer verletzten um 9 auf 169. Drei Kinder kamen im Straßenverkehr zu Tode, das waren zwei mehr als 2004.

In 586 Fällen waren nach Angaben der Statistiker die Kinder der Hauptverursacher der Verkehrsunfälle. Die häufigsten Unfallursache bei Fußgängern war falsches Verhalten beim Überqueren der Fahrbahn. Die Kinder achteten nicht auf den Fahrzeugverkehr oder traten plötzlich hinter Sichthindernissen hervor. Als Radfahrer benutzten die Kinder oft die falsche Fahrbahn. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar