Verkehrsunfall : Kleintransporter klemmt Mann ein

Bei einem Unfall auf der Stadtautobahn in Charlottenburg ist der Fahrer eines Kleintransporters schwer verletzt worden. Der Transporter stürzte um, nachdem er einen Betonklotz gerammt hatte.

Ein Kleintransporter ist am Mittwoch auf der Stadtautobahn in Charlottenburg verunglückt. In Folge des Unfalls auf der  Autobahn 100 ist der Fahrer des Transporters schwer verletzt worden. Das Fahrzeug war am Mittwoch stadteinwärts an der Ausfahrt Heckerdamm vor dem Tunnel Weitlingbrücke gegen einen Poller gefahren und umgestürzt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt. Er musste von den Rettungskräften aus dem Auto herausgeschnitten werden.

Die Polizei vermutet, dass der Fahrer möglicherweise zunächst abbiegen wollte, dann jedoch gegenlenkte und die Gewalt über das Fahrzeug verlor. Bei dem Manöver kippte das Auto aufs Dach, der Motor verschob sich in den Innenraum und klemmte den Mann ein. Die etwa einstündige Bergung sei sehr schwierig gewesen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Der Schwerverletzte sei jedoch die ganze Zeit über notärztlich betreut worden. Er wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

An dem Unfall waren laut Polizei vier bis fünf weitere nachfolgende Fahrzeuge beteiligt. Weitere Personen wurden jedoch nicht verletzt. Die Autobahn sollte nach Polizeiangaben Richtung Süden ab Saatwinkler Damm noch bis 14:30 Uhr gesperrt bleiben. (dw/ddp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben