Verlag : Suhrkamp-Umzug: Beschäftigte fordern Klarheit

Zieht der Suhrkamp-Verlag von Frankfurt nach Berlin? Die Angestellten wurden darüber offenbar noch nicht informiert. Sie sind zu einem Großteil gegen den Umzug.

Suhrkamp Haus
Werden die Mitarbeiter des Suhrkamp-Verlages bald nicht mehr in Frankfurt arbeiten?. -Foto: ddp

Frankfurt/MainBei der Frage des Umzugs von Suhrkamp von Frankfurt nach Berlin haben die Verlagsbeschäftigten am Donnerstag erneut von der Unternehmensspitze eine sofortige Klärung verlangt. Der Betriebsrat forderte in einem "offenen Brief" Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz laut Gewerkschaft ver.di auf, die rund 130 Beschäftigten umgehend zu informieren. Laut Gewerkschaft waren die Gesellschafter des traditionsreichen Verlags am Mittwoch in Frankfurt zusammengekommen.

Suhrkamp-Sprecherin Tanja Postpischil wollte dies am Donnerstag weder bestätigen noch dementieren. Sie kündigte an, dass der Verlag "sehr bald" eine Entscheidung zum Umzug bekanntgeben werde. Zu einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Donnerstag, wonach ein Teil des Verlags in Frankfurt bleiben solle, wollte sie sich nicht äußern. Ver.di-Sprecher Volker Koehnen warf der Verlagschefin eine "katastrophale" Kommunikationspolitik vor, da sie seit Monaten dem Betriebsrat Informationen verweigere. Die Beschäftigten haben sich zu rund 80 Prozent gegen einen Umzug ausgesprochen. (jnb/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben