Berlin : Verletzte bei Brand in Hochhaus

Mieter riefen von Balkons um Hilfe/Wohnungen verqualmt

-

Bei einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus an der Ribnitzer Straße in Hohenschönhausen wurden Montagmittag ein 24jähriger Mann und zwei vier und zwei Jahre alte Kinder verletzt. Der Rauch zog durch das ganze Haus und in die Wohnungen. Vor Eintreffen der Feuerwehr kam es nach Auskunft von Zeugen zu dramatischen Szenen: Mehrere Mieter flüchteten in Panik auf ihre Balkone und riefen verzweifelt um Hilfe. Die Flammen griffen aber nicht auf das Treppenhaus über. Der Brand war gegen 12 Uhr einer Wohnung im achten Stockwerk ausgebrochen und konnte nach Auskunft der Feuerwehr innerhalb von 35 Minuten gelöscht werden. Die Retter brachten den Verletzten mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Die Kinder kamen zur Beobachtung in die Klinik.

Die Feuerwehr rückte zunächst mit rund 100 Helfern und mehreren Sonderfahrzeugen aus, denn in ersten Alarmmeldungen hieß es, die Flammen hätten sich bereits über mehrere Stockwerke ausgebreitet. Als die ersten Löschmannschaften an der Ribnitzer Straße eintrafen, stellten sie schnell fest, dass zwar das Treppenhaus vollständig verqualmt war, die Flammen aber nicht übergegriffen hatten. Aus den Wohnungsfenstern drangen dunkle Rauchwolken, die weithin zu sehen waren.

Die Ursache des Feuers in der Wohnung ist derzeit noch nicht geklärt. Es wird nicht ausgeschlossen, dass die Kinder gezündelt haben. Der Brand brach im Wohnzimmer aus. Dort sollen sich die Kinder allein aufgehalten haben. Möglich sei aber auch ein technischer Defekt als Auslöser für das Feuer, sagte ein Polizeisprecher. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben