Berlin : Verletzter Schwan behindert S-Bahnverkehr

Schwanenjagd auf der Stadtbahnstrecke: Sechs Feuerwehrleute verfolgten am Montagmorgen einen verletzten Schwan auf den S-Bahnschienen zwischen den Bahnhöfen Bellevue und Hauptbahnhof und fingen ihn schließlich ein. Der Vogel aus der Spree war zuvor von einem S-Bahnzug angefahren und verletzt worden, konnte sich aber noch selbst fortbewegen. Während des Einsatzes musste die Stadtbahn im genannten Bereich rund 20 Minuten lang komplett gesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Verzögerungen im Berufsverkehr. Der geborgene Schwan wurde von der Feuerwehr in ein Tierheim gebracht.

Bereits vor drei Jahren mussten Feuerwehr und Polizei verirrte Schwäne auf den Stadtbahngleisen verfolgen. Dabei wurde eines der zuvor angefahrenen und verletzten Tiere von Polizisten erschossen, ein weiterer Schwan blieb tot auf den Schienen liegen. Auch damals gab es erhebliche Verspätungen.ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben