Berlin : Vermehrte Zweifel an Suizid-Theorie Neue Ermittlungen gefordert

-

Der parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Bankenaffäre fordert die Staatsanwaltschaft erneut auf, die Ermittlungen zum mysteriösen Todesfall des ehemaligen AubisMitarbeiters Lars Oliver Petroll wieder aufzunehmen. Petroll war im September 2001 erhängt im Grunewald gefunden worden. „Nach Auswertung der Zeugenvernehmungen haben sich unsere Zweifel an der Selbstmord-Theorie eher verstärkt“, sagte der Ausschuss-Vorsitzende Frank Zimmermann (SPD) am Freitag. Der Untersuchungsausschuss will in der kommenden Woche seine Unterlagen der Staatsanwaltschaft übergeben. Zimmermann sieht dies als „deutliches Signal“ dafür, dass ein „in Wahrheit ungeklärter Todesfall als klarer Suizid“ nicht zu den Akten gelegt werden darf. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben