Vermisste Siebenjährige : Nacht bei fremder Familie verbracht

Ein am Montag in Hohenschönhausen verschwundenes siebenjähriges Mädchen ist wohlbehalten zu seinen Eltern zurückgekehrt. Sie hatte bei einer fremden Frau aus Brandenburg und deren zwei Kindern übernachtet.

Berlin - Die 39-Jährige, die mit ihren sieben und zwei Jahre alten Söhnen auf einem Spielplatz war, hatte das Mädchen dort nach Einbruch der Dunkelheit bemerkt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Da das Kind keine Angaben zum Wohnort seiner Eltern machen konnte, fasste die Frau dem Sprecher zufolge den Entschluss, dass die Siebenjährige in ihrer Unterkunft an der Landsberger Allee übernachten sollte.

Sie gab an, sie hätte das zuständige Jugendamt aufsuchen wollen. Die Kleine habe sich am Morgen aber wieder von selbst daran erinnert, wo sie wohnt. Nach Angaben der Polizei liegen keine Anzeichen für eine Straftat vor. Es werde gegen niemanden ermittelt.

Zwei Hundertschaften der Polizei hatten am Montagabend in Hohenschönhausen nach der Vermissten gesucht. Das für sein Alter unterentwickelt wirkende Kind hatte gegen 14 Uhr die Wohnung zum Spielen verlassen und war danach zunächst nicht mehr aufzufinden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben