Vermisstes Mädchen aus Brandenburg : 14-jährige Josephine mit Onkel in Südfrankreich aufgetaucht

Die vermisste 14-jährige Josephine aus Schildow in Brandenburg und ihr Onkel sind in Südfrankreich von der Polizei aufgegriffen worden. Ihre Familie ist auf dem Weg zu ihr, das Mädchen ist an einem sicheren Ort.

Die seit Anfang März verschwundene 14-jährigen Josephine aus der Nähe von Berlin ist in Südfrankreich aufgetaucht. Sie sei am Mittwoch mit ihrem 47 Jahre alten Onkel aufgegriffen worden, bestätigte die Polizei in Béziers südwestlich von Montpellier. Zuvor hatten „B.Z.“ und „Bild“ entsprechend berichtet.

Das Mädchen und der Onkel wurden in der Nähe eines Campingplatzes bei Valras-Plage am Mittelmeer kontrolliert, etwa acht Kilometer von Béziers entfernt. Die 14-Jährige sei nun an einem sicheren Ort, hieß es. Die Eltern würden in Südfrankreich erwartet.

Angaben zu dem Onkel wollte die Polizei nicht machen. Der Mann und das Mädchen sollen eine Liebesbeziehung miteinander haben. Die Polizei hatte europaweit nach Josephine gefahndet. Laut deutscher Botschaft in Paris ist das Generalkonsulat in Marseille mit der Sache betraut. Nähere Angaben seien wegen des Alters des Mädchens nicht möglich, hieß es. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben