VEROCKERUNG : VEROCKERUNG

Eisenhaltiges Wasser

der bereits geschlossenen Tagebaue in Sachsen und Brandenburg drängt in die Fließgewässer rund um die Spree, färbt diese rostrot und gefährdet das Ökosystem. Die Eisenverbindungen trüben das Wasser. Sie setzen sich als Schlamm am Flussgrund und an den Ufern ab. Die sogenannte Verockerung war bisher nur im Raum Spremberg und Oberspreewald zu beobachten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben