Berlin : Verordnete ziehen an die Fröbelstraße

brun

Die 89 Verordneten des neuen Großbezirks Pankow, Prenzlauer Berg, Weißensee sollen von Januar 2001 an im Rathaus an der Fröbelstraße tagen. Darauf einigten sich die Bezirksbürgermeister und Stadträte der drei Fusionspartner auf einer gemeinsamen Bezirksamtssitzung am Dienstag. Um den künftigen Sitz der Verordnetenversammlung hatte es zuvor Streit zwischen Prenzlauer Berg und Weißensee gegeben. Während Verordnete aus Prenzlauer Berg den BVV-Saal im Haus 7 des Rathauses an der Fröbelstraße favorisierten, setzten sich die Kollegen aus Weißensee für den Umzug der BVV ins Rathaus Weißensee an der Berliner Allee 252 ein. Dieser Streit ist nun beendet.

Pankow war an der Auseinandersetzung nicht beteiligt. Erstens galt der Große Saal im Rathaus an der Breiten Straße von vornherein als zu klein für 89 Verordnete. Zweitens hatte das repräsentative Pankower Rathaus bereits den Zuschlag als Sitz des neuen Bezirksbürgermeisters erhalten. Der neue Rathaus-Chef und die fünf Stadträte für den neuen Großbezirk werden im Herbst gewählt. Der Großbezirk startet im nächsten Januar.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben