Berlin : Verschmähter Freund gestand tödliche Messerstiche

-

Die Frau hatte sich getrennt und für einen anderen Mann entschieden. Der 49-jährige Jovan P. aber wollte sich nicht damit abfinden. Die dreifache Mutter flüchtete ins Frauenhaus. Der Verschmähte jedoch ließ nicht locker. Er passte die 36-Jährige schließlich an ihrer Arbeitsstelle ab. Als es an einer Mariendorfer Gartenkolonie zum Streit kam, stach er mehrfach auf Vesna A. ein. „Ich wollte doch nur, dass sie zu mir zurückkommt“, erklärte P. gestern im Prozess wegen Totschlags vor dem Landgericht.

Jovan P., der wie seine langjährige Partnerin im ehemaligen Jugoslawien geboren wurde, hielt sich zuletzt illegal in Deutschland auf. Er wollte die Frau überreden, mit den Kindern zu ihm in die Heimat zu kommen. Sie aber habe ihn stets vertröstet, beklagte P. im Prozess. Auch am 19. Juni letzten Jahres, dem Tattag, wollte er angeblich „nur reden“, um eine Lösung zu finden. Nach Beobachtungen einer Zeugin aber hatte der Mann das Messer bereits in der Hand, als er auf Vesna A. zuging. Er sei im Streit ausgerastet, erklärte der Angeklagte. Zeugen hatten vergeblich versucht, den Wütenden zu stoppen. Die Frau starb noch am Tatort. Der Prozess wird fortgesetzt. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar