VERSETZT IN DEN STELLENPOOL : 1700 Vermittlungen in feste Jobs

MITARBEITER



Den Stellenpool, offiziell Zentrales Personalüberhangmanagement (ZEP) genannt, wurde vor drei Jahren gegründet. Bisher wurden rund 5000 Angestellte, 1000 Beamte und 2000 Arbeiter, deren reguläre Stellen weggefallen waren, in den Stellenpool versetzt. Zurzeit gibt es dort 4700 Beschäftigte.



ERGEBNISSE

Seit 2004 wurden 1700 Mitarbeiter auf andere feste Stellen im öffentlichen Dienst vermittelt; weitere 600 Beschäftigte konnten einen Job außerhalb des unmittelbaren Landesdienstes finden. 1000 weitere schieden aus anderen Gründen aus – etwa wegen Altersteilzeit oder mit einer Abfindung. Derzeit sind rund 3100 Mitarbeiter Übergangseinsätzen tätig; rund 750 Beschäftigte sind an andere Behörden abgeordnet, die auch die Personalkosten zahlen. sik

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben