Berlin : Versuchter Mord an Türken aufgeklärt Mann lebensgefährlich verletzt

NAME

Nach einem brutalen Überfall auf einen 33-jährigen Türken hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Das Trio wird dringend verdächtigt, den 33-Jährigen am Sonntag Früh gegen 4.45 Uhr in der Turmstraße in Tiergarten mit einem so genannten Totschläger zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt zu haben. Der Mann erlitt einen Schädelbruch und verlor mehrere Zähne. Außerdem besteht die Gefahr, dass er die Sehfähigkeit auf einem Auge einbüßen wird.

Die drei Festgenommenen sind 20, 24 und 32 Jahre alt und ebenfalls Türken. Die beiden Älteren sind schon vorher durch Gewalttaten aufgefallen, der Jüngste nur durch Schwarzfahren. Gegen alle drei sollte am Mittwoch wegen versuchten gemeinschaftlichen Totschlags Haftbefehl erlassen werden.

Das Motiv der Tat ist noch unklar. Die Ermittlungen ergaben, dass sich die Freundin des 32-Jährigen von ihm getrennt und einem anderen Mann zugewandt hatte. Dessen Bekannter stieß zufällig in einer Rotlicht-Bar in Moabit auf das Trio. Weshalb aber der unbeteiligte Mann in den Hausflur gelockt und zusammengeschlagen wurde, stand nicht fest. fk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben