Berlin : Versuchter Totschlag: 16-jähriger Schüler vor Gericht

mura

Am Dienstag begann vor dem Berliner Landgericht unter Ausschluss der Öffentlichkeit der Prozess gegen den 16 Jahre alten Michael K. wegen versuchten Totschlags. Der Schüler soll am Abend des 21. Dezember 1999 mit einem Klappmesser einem Autofahrer in den Rücken gestochen und ihm dadurch zwei linksseitige Stiche in den Thorax beigebracht haben. Der Mann habe einer Prügelei mit ihm aus dem Weg gehen wollen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass sich Michael K. von dem Mann gekränkt gefühlt habe. Sie legt dem 16-Jährigen zur Last, in Kenntnis der Gefährlichkeit von Messerstichen gehandelt zu haben. Damit habe der Jugendliche den Tod des Mannes billigend in Kauf genommen. Der Prozess wird fortgesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben