Berlin : Veruntreuung: Anwältin prellte Mandanten um acht Millionen Mark

K. G.

Die Faszination des Geldes machte die ehemalige Rechtsanwältin Suzanna M. blind. Die 45-jährige setzte Gelder ihrer Mandanten aus Grundstücksgeschäften oder Vermögensverwaltungen ein, um bei dubiosen Geschäften in Westafrika reich zu werden. Von Ende 1996 bis April 1999 veruntreute sie etwa 8,4 Millionen Mark. Das Berliner Landgericht verurteilte die geständige Angeklagte am Freitag zu sechs Jahren Haft. Im Urteil wurde berücksichtigt, dass geprellte Mandanten ihre Gelder zum Teil von der Versicherung zurückbekamen. Zudem habe die aus der Rechtsanwaltskammer ausgeschlossene Juristin durch die Taten ihre bürgerliche Existenz ruiniert.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar