Berlin : Verurteilter nach Fluchtversuch noch im Gericht wieder gefasst

Ein 21-jähriger Straftäter ist gestern aus einem Saal im Moabiter Kriminalgericht geflohen, kurz darauf jedoch gestellt worden. Der Deutsche arabischer Herkunft, der bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten sein soll, hatte zuvor seine Berufung gegen eine Verurteilung zu einem Jahr und sechs Monaten Gefängnis wegen Diebstahls zurückgenommen. Er sollte zurück in die Jugendstrafanstalt gebracht werden. Plötzlich sei er im Saal 739 über eine Balustrade gesprungen, sagte eine Justizsprecherin. Sofort wurde Alarm ausgelöst, per Funk informierte Wachtmeister nahmen die Verfolgung auf. Der Flüchtende hatte offenbar erkannt, dass seine Situation aussichtslos war und sprang aus einem Fenster im zweiten Geschoss acht bis zehn Meter in die Tiefe. Wenig später wurde er auf dem Gelände des Gerichtsgebäudes gefasst, zumal er wegen leichterer Verletzungen nicht mehr schnell laufen konnte. Er kam ins Krankenhaus. K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben