Berlin : VERWALTUNGS REFORM

Vorbild Russland. Für Wladimir Putin sind süße Hundies sogar Chefsache. Foto: dpa
Vorbild Russland. Für Wladimir Putin sind süße Hundies sogar Chefsache. Foto: dpaFoto: picture alliance / dpa

Forschung in der Wirtschaftsverwaltung, Wissenschaft in der Bildungsverwaltung – der Streit um Berlins Ressortzuschnitte kochte, nach dem Rücktritt der Sybille von Obernitz vom Amt der Wirtschaftssenatorin, noch einmal hoch. Geändert hat sich nichts – außer, dass in uns die Frage laut wurde, wie wir zuschneiden würden, hätten wir ein Regierungsbastelset zur Hand.

Folgendes dürfte auf keinen Fall fehlen:

Senatsverwaltung für alles Unschöne

Ein guter erster Schritt: erst einmal die ganzen verdrussbringenden derzeitigen Ressorts in einer „Senatsverwaltung für alles Unschöne“ zusammenfassen. Die muss immer den Kopf hinhalten, wenn’s nicht läuft: ob kein Flughafen oder doofe Kinder – die SfaU hat immer Schuld. Das gewährt den anderen Ressorts Gestaltungsfreiheiten, so auch der ...

Senatsverwaltung für Senatsverwaltung

Jedes gute Kabinett kennt Ressortchefs, die von den anderen Mitgliedern gefragt werden: Was macht ihr in eurer Bude eigentlich? Auf Bundesebene ist das traditionell der Minister für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit. In Berlin böte sich Raum für eine metareflexive Langzeitperformance: Eine Senatsverwaltung, die sich ausschließlich selbst verwaltet, würde Berlins Ruf als lässigste Kunststadt auf Jahre festigen und wäre damit, Stichwort Tourismus, ein Wirtschaftsfaktor. Die Einzigen, die das nicht in toto (vielleicht sogar: in Supertramp) befriedigen würde, wären die nörgeligen Berliner. Für die gäbe es daher eine ...

Senatsverwaltung für Misttölen

Was braucht der Mensch? Ein Aufregerthema. Was bietet sich da in Berlin als Gegenstand an? Ein Lebewesen, zu dem alle eine Meinung haben, oft eine heftige. Die Senatsverwaltung für Misttölen führt die Maulkorbpflicht für Zwergdackel und staatlich subventionierte Beißstuben für Dobermänner ein – und bringt damit alle auf die Palme. Als Gegengewicht empfiehlt sich da natürlich die...

Senatsverwaltung für süße Hundies

Die Konsensverwaltung. Alle lieben, was sie tut – putzige Welpen berlinweit in Szene setzen. Wenn die mal groß sind: s.o. Zu guter Letzt braucht es noch eine ...

Senatsverwaltung für Stadtgefühl ...

... und Kunst. Und Politik. Das Schlüsselressort, auch „Mehr Berlin“-Verwaltung genannt. Hier würde Woche für Woche alles entschieden, was schön ist und Spaß macht: welcher Künstler was wo machen darf, welche Themen die Menschen interessieren sollen und welche Witze vom Regierenden erzählt werden. Der Auftrag ist klar: Berlin zu einem glücklicheren Ort machen. Die Mittel: gute Laune und vieeel Liebe. Spüren Sie’s schon?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben