Berlin : Verzicht auf Umbau des Breitscheidplatzes Kein Geld:

NAME

„Aus Gründen der Haushaltskonsolidierung“ werden über zwei Dutzend Investitionsprojekte auf unbekannte Zeit verschoben. Dazu zählen unter anderem der geplante Neubau der Feuerwache Alt-Glienicke, eine neue Haftanstalt des geschlossenen Männervollzugs in Tegel, ein Stellplatz für Sinti und Roma und etliche Straßenbaumaßnahmen. Zum Beispiel wird der Breitscheidplatz vorläufig nicht umgestaltet, der Parkgraben in Pankow nicht ausgebaut und auf den Neubau der Schulenburgbrücke über die untere Havel muss ebenso verzichtet werden wie auf die Grundsanierung des ICC-Parkhauses. Wann die „Topographie des Terrors“ zu Ende gebaut werden kann, steht noch in den Sternen. (Siehe auch Seite 12) In Adlershof wird eine neue Mensa und die Außenstelle der Zentralen Universitätsverwaltung frühestens ab 2004 entstehen. Aufgeschoben wird auch die Sanierung und Grundinstandsetzung der Deutschen Staatsoper und der Neubau des stark belasteten Kreuzungsbereichs Adlergestell/Rudower Chaussee. Vorläufig wird es auch keine neuen Grundwasserbeobachtungsrohre für die Alt-Deponien in der Stadt geben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar