Berlin : VERZWEIFELT GESUCHT

-

POLIZEI

Die Kriminalpolizei schaltet sich nur dann in die Personensuche ein, wenn Menschen unvermittelt verschwinden und möglicherweise Lebensgefahr besteht. Ermittlungen wurden im Jahr 2005 insgesamt 6848-mal eingeleitet. „Die meisten Fälle lösen wir“, sagt der Leiter der Vermisstenstelle, Matthias Tkotsch. Sobald der Aufenthaltsort des Vermissten ermittelt ist, wird der Fall zu den Akten gelegt. Und wenn der Gesuchte es will, dann erfahren nicht einmal engste Verwandte dessen neuen Wohnsitz.

SUCHDIENSTE

Der Suchdienst „Wiedersehen macht Freude“ ist unter Telefon 263 90 60 oder www.wiedersehenmachtfreude.de erreichbar. Aufträge kosten ab 69 Euro. Der Suchdienst „Andreas Löb.Recherche“ ist unter 44 05 50 00 oder www.andreas.loeb.de zu erreichen. Recherchen ab 59 Euro. Die Detektei Duvos (Telefon 324 20 11) steht im Netz unter www.detektei-duvos.de. Kosten auf Anfrage. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben