Video zum Oranienplatz in Kreuzberg : "Eine andere Alternative haben sie nicht"

Senatorin Dilek Kolat verbucht die friedliche Räumung des Flüchtlingscamps am Oranienplatz als vollen Erfolg. Unter den Flüchtlingen, Anwohnern und Aktivisten in Kreuzberg gab es am Dienstag aber auch viel Unmut über den Abriss.

von
Polizei räumt Flüchtlingscamp am Oranienplatz
Polizei räumt Flüchtlingscamp am Oranienplatz

Die Freude über den friedlichen Abzug vieler Flüchtlinge von Kreuzberg nach Friedrichshain in ein Hostel ist Dilek Kolat am Dienstagmittag deutlich anzumerken. Nach monatelangen Verhandlungen zwischen Flüchtlingsvertretern, dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg und dem Senat haben die Flüchtlinge den Oranienplatz am Morgen mit ihren eigenen Händen abgebaut, sagt die Senatorin für Integration auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz. „Das ist eine großartige Leistung.“

Die Berliner Politik und so manch Anwohner am Oranienplatz atmen auf, dass der Konflikt um das Protestcamp friedlich beendet wurde. Für viele Flüchtlinge, deren Asylverfahren nicht abgeschlossen ist, geht die Ungewissheit und der Kampf aber weiter. Sie haben in Zelten und Holzhütten gehaust, um auch die Residenzpflicht und das Arbeitsverbot für Asylbewerber abzuschaffen. Nichts davon haben sie erreicht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben