Berlin : Viel Arbeit für die Mordkommission

Polizei sucht in drei Tötungsfällen der letzten Tage nach den Tätern und bittet Zeugen, sich zu melden

Tanja Buntrock

Nach den drei Leichenfunden der letzten Tage, die derzeit die Mordkommissionen beschäftigen, gibt es erste Ermittlungsergebnisse: Im Fall der am Dienstagmittag tot aufgefundenen Türkin Meyrem Ö. (32) in Neukölln ist die Polizei weiterhin auf der Suche nach ihrem 33-jährigen Ehemann Mahmut S. „Wir gehen von einem Beziehungsdrama aus“, sagte der Chefermittler der 3. Mordkommission, Klaus Ruckschnat zum Motiv. „Es hängt wohl damit zusammen, dass der Ehemann kürzlich ausgezogen ist aus der gemeinsamen Wohnung.“

Meyrem Ö. war mit Würgemalen tot in der Wohnung in der Karl-Marx- Straße gefunden worden. „Der Tatverdächtige ist daraufhin zu seinem Bruder gefahren, hat die Tat gestanden und ist dann geflüchtet“, sagt Ruckschnat. Die fünf Kinder des Paares seien alle zur Tatzeit nicht in der Wohnung gewesen. Jetzt kümmerten sich erst einmal Angehörige um die Kinder. Das Paar trug nicht den selben Nachnamen, es war auch nicht standesamtlich verheiratet, sondern hatte sich von einem islamischen Prediger trauen lassen.

Ebenfalls beschäftigt sich die 3. Mordkommission mit dem Fall der getöteten Andrea Sch. (47). Sie wurde in ihrer Wohnung in der Brandenburgischen Straße in Wilmersdorf von einem noch unbekannten Täter erschlagen. Die genaue Todeszeit wird noch ermittelt. Angehörige hatten sie am Dienstag tot in der Wohnung gefunden. „Verschiedene Zeugen haben ausgesagt, dass die Frau häufig getrunken hat“, sagt Ruckschnat. Zudem sei sie sehr „kontaktfreudig gewesen und hat häufig fremde Männer mit in ihre Wohnung genommen“. Bekannt ist bisher auch, dass die Frau am Montagabend einen ihr bis dahin unbekannten Mann in der Kneipe neben ihrem Wohnhaus kennen gelernt hat. Der circa 40–jährige, blondhaarige Mann gilt als letzter Begleiter des Opfers und wird gebeten sich unter 4664 911301 als Zeuge zu melden.

Bereits am Montagabend war der 58-jährige Michael B. in seiner Wohnung in der Neuköllner Silbersteinstraße von Angehörigen erstochen aufgefunden worden. Nach Angaben der Kripo gibt es hier noch keine Hinweise auf den oder die Täter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben