Berlin : Viel zu tun für die Polizei

Alles auf einmal: Was in Berlin Ende April, Anfang Mai los ist

-

28. bis 29. April: OSZETagung zum Thema Antisemitismus mit 500 Gästen aus 50 Staaten im Auswärtigen Amt.

28. bis 30. April: Staatsbesuch des israelischen Präsidenten Moshe Katzav.

30. April und 1. Mai: Jeweils ganztägig Volksfest der zehn EU-Beitrittsländer auf dem Pariser Platz und Unter den Linden bis zur Russischen Botschaft.

30. April: 16 Uhr Demonstration der linken Szene gegen die EU-Osterweiterung. Start soll um 16 Uhr am Bahnhof Friedrichstraße sein. Die angemeldete Route wurde verboten, da die Demonstranten nicht in die Nähe des Gendarmenmarktes dürfen, eine neue steht bislang noch nicht fest.

30. April: 21 Uhr Festakt zur EU-Osterweiterung im Schauspielhaus, zuvor Empfang in der Telekom-Zentrale.

30. April: Abends wird im Mauerpark die Walpurgisnacht mit einem großen Feuer gefeiert – gegen Mitternacht traditionell Krawall-Start der linken Szene.

1. Mai: 16 Uhr „Revolutionäre 1. Mai- Demo“ vom Potsdamer Platz nach Kreuzberg. Genaue Route noch unklar.

1. Mai: 10 Uhr Maiaufzug der Gewerkschaften vom Brandenburger Tor zum Roten Rathaus. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben