Berlin : Viele haben schon jetzt den Dreh raus GEWECHSELT

-

Wenn Zigaretten gleich einen Euro mehr kosten, werden viele Berliner den Vorsatz, nicht mehr zu qualmen, endlich umsetzen. Doch diejenigen, die nicht aufs Rauchen verzichten wollen, wissen sich zu helfen. „Wir verkaufen schon jetzt immer mehr günstigen Drehtabak, BilligMarken und diese günstigen Zigaretten mit dem braunen Zigarillo-Papier“, sagt Händler Mathias Baudach vom „Tabakfreund“ an der Prenzlauer Allee. Die braunen, einem Zigarillo ähnlichen Zigaretten werden wie Zigarren verzollt und kosten nur rund 1,80 Euro. „Meine Kundschaft ist wegen der letzten Preiserhöhung schon jetzt bedient“, erzählt Baudach. „Viele sagen: Wenn das Vergnügen noch teurer wird, höre ich wirklich auf.“

Ende des Jahres werden Händler wie Baudach ihr Sortiment wohl noch einmal neu sortieren müssen. Seit der Erhöhung zum Jahreswechsel verkaufen Berlins Zigarettengeschäfte jedenfalls bereits rund zehn Prozent mehr Drehtabak. Auch Zigaretten zum Selberstopfen sind zunehmend gefragt, bestätigt ein Einzelhändler aus Reinickendorf.

Künftig will auch Kollege Baudach aus Prenzlauer Berg in seinem Laden noch mehr Drehware und braune Zigaretten ordern. Alle Raucher werden allerdings nicht auf die dunklen Schnäppchen-Zigaretten umsteigen. Mathias Baudach: „Die sind etwas stärker als herkömmliche Zigaretten – und auch die Wohnung riecht hinterher anders.“ kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar