Berlin : Viele Köche werden zum Kochen gedrängt

Claus-Dieter Steyer

Es kommt nicht oft vor, dass sich Restaurantgäste gleich beim Blick in die Speisekarte amüsieren. In der Gaststätte "Havelblick" im Ziegeleipark Mildenberg bei Zehdenick nördlich Berlins können Beobachter fast Wetten über das Ausmaß der Heiterkeit abschließen. Denn mit Sicherheit stoßen sich Gäste vergnügt beim Studieren der Seiten gegenseitig an. Der Grund für den Spaß sind Sprüche dieser Art: "Lieber eine klare Brühe als ein reines Gewissen", "Von der Suppe und der Liebe sind die ersten Löffel voll die besten" oder "Bis 20 iss so viele du willst! Bis 30 iss so viel du musst! Über 30 iss so wenig du kannst!". Selbst vor brancheninternen Weisheiten schreckt die Restaurantleitung nicht zurück: "Einige sind geborene Köche, einige werden zu Köchen. Den meisten wird das Kochen aufgedrängt".

Da muss schon eine gewisse Portion Selbstbewusstsein dahinter stehen. Denn die Gäste könnten schließlich auf die Idee kommen, den Spruch beim Nichtgefallen der Gerichte an die Küche zu schicken. Beim Testbesuch bestand dafür allerdings keine Gefahr. Die Hausmannskost mundete den Gästen im Saal und auf dem Freigelände direkt an der Havel offensichtlich. Als Renner erwiesen sich Kassler, Sauerkraut und Klöße für ganze 14,90 Mark. Und was isst der Ziegler nach durchzechter Nacht? Natürlich Brathering mit Bratkartoffeln für 12,50 Mark. So hieß es jedenfalls auf der Karte. Hinter der "Bremsersohle mit Kiselstaub" verbarg sich ein Stück Steakhüfte mit Gemüse und Reisnudeln. Beim Gericht "Flugasche mit Schlacke" sollten sich Gäste nicht abschrecken lassen. Es handelt sich um gewöhnliche Putenschnitzel mit Letscho und Reisnudeln (14,90 Mark). Die phantasievollen Namen verbinden das Haus mit der Geschichte der Umgebung. Denn bis 1991 wurden auf dem einst größten Ziegeleigelände Europas noch Baustoffe produziert. Die alte Ziegeleibahn fährt heute Touristen über den Museumspark.

Größere Grupppen können den Rundgrill bestellen. Auch Essen vom heißen Stein sind möglich. Bei Feiern oder Konferenzen endet die möglice Personenzahl erst bei 140. Zwei Doppelzimmer stehen Ausflüglern zum Preis von 60 Mark zur Verfügung, flotte Sprüche inbegriffen. Die werden nicht verraten.Gaststätte "Havelblick" im Ziegeleipark Mildenberg, Tel. 03307/310 296, geöffnet montags von 11 bis 18 Uhr, dienstags bis sonntags von 11 bis 22 Uhr. Plätze für Boote und Tageszeltler vorhanden. Zu erreichen über die B 96 bis Gransee oder Landstraße über Liebenwalde und Zhedenick.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben