• vielleicht mit einem Eintrag im Guinnessbuch - fast 300 Riesling-Weine wurden verkostet

Berlin : vielleicht mit einem Eintrag im Guinnessbuch - fast 300 Riesling-Weine wurden verkostet

bm

6500 Besucher in vier Tagen - dass in diesem Jahr die Grüne Woche parallel lief, hat der Logenhaus-Weinmesse nicht geschadet: Die nächste vom 12. bis 15. Januar 2001 ist bereits weitgehend ausgebucht. Allerdings kündigt sich hinter den Kulissen ein gewisser Wandel an, denn die im "Weinbund" organisierten Berliner Fachhändler favorisieren dem Vernehmen nach eher die "Vinoblesse" im November. Dies könnte bedeuten, dass die Logenhaus-Messe noch mehr zum Schaufenster für Direktanbieter wird.

Mit einem überraschenden Ergebnis endete die Verkostung von knapp 300 deutschen Riesling-Weinen, die vermutlich ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wird. Die zwölfköpfige Jury favorisierte eine milde 1996er Spätlese aus der Wehlener Sonnenuhr vom Mosel-Weingut Studert-Prüm, die zum Preis von nur 13 Mark angeboten wird und sich dennoch gegen berühmte Konkurrenz durchsetzen konnte (Tel.: 06531/2487, ab 24 Flaschen frei Haus, den 98er Jahrgang gibt es in der Grünberger Weinhandlung in Friedrichshain). Auf den 2. Platz kam der 1998er Winkler Hasensprung Eiswein von Fritz Allendorf, den 3. errang das Nahe-Gut Emrich-Schönleber mit einer 1998er Auslese vom Monzinger Halenberg (Weinladen Schmidt). Platz 4 : 1998er Eitelsbacher Karthäuserhofberg, Kabinett halbtrocken, Tyrell (Schmidt) 5. : Kinheimer Rosenberg Kabinett, Weingut Reiss 6. : 1997 Rauenthaler Baiken Spätlese, Kloster Eberbach (Wertheim Kurfürstendamm). Als Renner hat sich schließlich die Scheurebe der WG Nordheim erwiesen, die in der anderen Verkostung der Messe zum besten Weißwein unter 20 Mark gewählt wurde. Sie ist für 11,50 Mark zu haben bei "Der Bocksbeutel" in der Hildegardstraße 16a in Wilmersdorf, Tel. 8572 7393.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben